Gute Nachricht für die Grenzregion: Fördergebiet bleibt unverändert

Der nördliche Teil des Interreg-Programmgebiets

Erfreuliche Mitteilung aus Brüssel: Das Programmgebiet für das anstehende Interreg VI-Förderprogramm der Europäischen Union (EU) bleibt gegenüber INTERREG V unverändert. Auch für die Ems Dollart Region (EDR) in Bad Nieuweschans bedeutet das, dass künftig weiterhin eine Interreg-Förderung in Gebieten möglich ist, die nicht unmittelbar an der Grenze liegen (zum Beispiel in der Provinz Friesland oder im Landkreis Vechta). Das bestätigte jetzt die Europäische Kommission. Ilona Heijen (Geschäftsführerin INTERREG/EDR) sagt: „Das freut uns sehr, denn die vergangenen Jahre haben gezeigt, dass zur Grenzregion viel mehr Gebiete gehören als nur die Gemeinden direkt an der Grenze. Mit der Bestätigung des Programmgebiets wurde die endgültige Basis geschaffen, künftige Projekte noch konkreter zu planen, denn dabei spielen auch Projektpartner aus den Regionen eine Rolle, die jetzt weiterhin Programmgebiet bleiben. Das Interreg-Fördergebiet entspricht aber auch dem Gebiet, das wir kulturhistorisch als Grenzgebiet definieren würden. So gibt es zum Beispiel viele Kontakte von niederländischen Friesen zu den Friesen auf deutscher Seite.“
Insgesamt erstreckt sich das Fördergebiet von Interreg Deutschland-Nederland von der Nordsee bis zum Niederrhein – rund 460 Kilometer entlang der Grenze.  Das Interreg-Programmmanagement bei der Ems Dollart Region in Bad Nieuweschans wird sich auch künftig weiterhin um den nördlichen Teil des Grenzgebiets kümmern.
Übrigens ist es nicht ausgeschlossen, dass unter bestimmten Voraussetzungen auch Partner an Projekten beteiligt werden können, die außerhalb des Fördergebietes ansässig sind. Das kann zum Beispiel der Fall sein, wenn bestimmte Fachkenntnisse benötigt werden, die es nur außerhalb der Grenzregion gibt.
„Wir hoffen, dass wir bald grünes Licht bekommen, um die ersten Projekte im neuen Interreg VI-Programm konkret vorbereiten zu können“, sagt Ilona Heijen. „Wir freuen uns auf viele innovative Projekte aus unserer Region.“ Zahlreiche Ideen seien bereits eingereicht worden.
Über diesen Link gibt es für eventuelle Projektpartner zudem die Möglichkeit, weitere Projektideen vorzuschlagen.

Das komplette Programmgebiet des Interreg-Programms Deutschland-Nederland erstreckt sich von der Nordseeküste bis zum Niederrhein. Das sind etwa 460 km entlang der Grenzlinie.
Ilona Heijen
Newsletter
© EDR.eu 2022