Erster Frühlingsempfang der Ems Dollart Region: „Ein vereintes Europa ist wichtig für uns alle“

Wir feiern Europa! Unter diesem Motto fand jetzt der erste Frühlingsempfang der Ems Dollart Region (EDR) in „De Graanrepubliek“ in Bad Nieuweschans statt. Vor 80 Gästen betonte Niedersachsens Europaministerin Wiebke Osigus: „Mein Ziel ist, dass möglichst vielen Bürgerinnen und Bürgern bewusst wird, wie wichtig ein vereintes Europa für uns alle ist. Deshalb möchte ich, dass wir das Europäische Parlament durch eine möglichst hohe Wahlbeteiligung stärken.“ Die Ministerin lobte die niederländisch-deutsche Grenzregion dabei ausdrücklich als „Vorzeigeregion“ für Europa: „Die EDR ist seit mehr als 45 Jahren mit gutem Beispiel für europäische Zusammenarbeit vorangegangen.“

Auch René Paas, Commissaris van de Koning der Provinz Groningen, brach eine Lanze für die europäische Zusammenarbeit: „Hier in Bad Nieuweschans sieht man zum Beispiel, dass Grenzen heute vor allem auf der Landkarte existieren.“

Dabei griff er auch Kritik auf, die es an der EU gibt: „Ja, die Entscheidungsfindung in der EU ist manchmal langsam. Wie bei jeder Regierung ist es wie bei einem Öltanker. Damit kann man keine scharfen Kurven fahren – man ändert den Kurs nach und nach.“ Trotzdem oder gerade deswegen gehe es darum, die Besonderheiten der Europäischen Union zu erkennen, die für die Bürger*innen schon Normalität geworden sind. Dabei sei die Ems Dollart Region „eine Art EU im Kleinformat, die für Zufriedenheit sorgt“.

Diesen Gedanken griff auch die EDR-Vorsitzende Cora-Yfke Sikkema auf: „40 Prozent der Menschen in Europa leben in einer Grenzregion. Für sie ist es ganz normal, ‚mal eben über die Grenze zu gehen‘. Gleichzeitig beobachten wir ein wachsendes Misstrauen gegenüber Europa. Dabei haben wir so viel Gutes in Europa erreicht. Und wir brauchen einander, um die großen Probleme gemeinsam lösen zu können. Auch deshalb wollen wir beim EDR-Frühlingsempfang die gute und nachhaltige Zusammenarbeit feiern und stärken“.

In einer anschließenden Podiumsdiskussionen erörterten Wiebke Osigus und René Paas gemeinsam mit Tim Kruithoff (Oberbürgermeister Stadt Emden), Ard van der Tuuk (Bürgermeister Gemeinde Westerkwartier) sowie Friso Douwstra (Gedeputeerde der Provincie Fryslân)  die Chancen und Herausforderungen aktueller Themen der europäischen Zusammenarbeit.

„Der EDR-Frühlingsempfang war eine rundum gelungene Veranstaltung, die wir gerne zu einer Tradition machen wollen“, betonte EDR-Geschäftsführer Karel Groen.

Newsletter
© EDR.eu 2024