Beim grenzübergreifenden No(o)rd-Cup jubelt am Ende VV Heiligerlee

Mit dem No(o)rd-Cup veranstaltete der SV Borussia Leer in gemeinsamer Organisation mit VV Heiligerlee jetzt erstmals ein überregionales Fußballturnier für Frauenteams in der Leeraner BBS-Halle. Die Organisation des „No(o)rd-Cup” wurde durch das Interreg-Programm Deutschland-Nederland ermöglicht und von der Europäischen Union kofinanziert. Die EU-Förderung fand im Rahmen des Interreg-Projektes Kleinprojektefonds (KPF) statt.
Bei der gut besuchten Veranstaltung konnte am Ende das Team von VV Heiligerlee jubeln. Die Niederländerinnen besiegten im Endspiel den Ostfrieslandligisten SG Flachsmeer/Collinghorst/Rajen mit 3:1.
Beide Teams hatten sich den Finaleinzug mit starken Leistungen verdient. In der Vorrunde konnte die SG dabei noch mit 2:1 gegen Heiligerlee gewinnen. Im Finale behielten dann aber die Gäste aus der Gemeinde Oldambt die Oberhand.
Auch die zweite Mannschaft von VV Heiligerlee spielte ein gutes Turnier und landete auf dem dritten Platz.
Den Titel der besten Torjägerin des Turniers teilten sich gleich vier Spielerinnen: Sina Falk, Rieke Post (beide SG Ockenhausen/Hesel/Schwerinsdorf II), Selma Hut (Heiligerlee II) und Nadja Blaauw (Heiligerlee I) trafen je fünfmal.

Insgesamt bot das der No(o)rd-Cup, der mit einem niederländisch-deutschen Organisationsteam vorbereitet wurde, viele Stunden Frauenfußball auf gutem Niveau mit spannenden Duellen. Etwas Pech hatte dabei das Überraschungsteam der SG Ockenhausen/Hesel/Schwerinsdorf II aus der Ostfrieslandklasse A. Die Spielgemeinschaft verlor gleich zweimal sehr knapp im Neunmeterschießen – im Halbfinale gegen Flachsmeer/Collinghorst/Rajen und im Spiel um Platz 3 gegen Heiligerlee II. So blieb am Ende eines starken Turniers „nur“ Platz vier für die Spielgemeinschaft, die mit gutem Fußball begeisterte.

Für Begeisterung sorgte auch das spektakulärste Tor des Turniers: Im Vorrunden-Duell zwischen dem SV Großefehn und Heiligerlee I stand es zwei Minuten vor Schluss 0:2. Die Ostfriesinnen warfen noch mal alles nach vorne warfen und sogar Torhüterin Carola Remmers stürmte mit nach vorne. Als der Ball dann bei Heiligerlee-Keeperin Iris Bolwijn landete, schaltete diese schnell und schlenzte das Leder aus dem eigenen Strafraum durch die ganze Halle zum 0:3 in das leere Fehntjer Tor. Das Publikum auf der Tribüne der BBS-Halle feierte die Aktion mit stehenden Ovationen.

„Die Basis für weitere überregionale Frauenfußball-Hallenturniere ist jetzt gelegt. Mit dem Rückenwind des erfolgreichen No(o)rd-Cup sollen die Planungen für das kommende Jahr aufgenommen werden. Auch die Möglichkeiten eines niederländisch-deutschen Turniers im Sommer besprechen wir derzeit“, sagen Kai Buttjer, Vorsitzender von Borussia Leer, und Arnold Venema, Fußball-Koordinator von VV Heiligerlee.  

Übersicht aller Ergebnisse und Tabellen des Turniers

Newsletter
© EDR.eu 2024